Die Ahorn AG

Auf dieser Seite finden Sie allge­­meine Informationen zum Unternehmen, zur Firmenstruktur sowie zur Geschichte.

Dienstleister für Bestattungsunternehmen

Die Ahorn AG ist Dienstleister für die Unternehmen der Ahorn Gruppe, die ihre Bestattungsinstitute unterstützt und ihnen zentrale Aufgaben abnimmt, wie beispielsweise: Buchhaltung, Personal, Informationstechnologie, Einkauf, Marketing und Kommunikation. Somit erhalten die Bestatter vor Ort den nötigen Freiraum, um die Betreuung ihrer Auftraggeber und den Abschied in den Mittelpunkt ihrer Arbeit zu stellen.

Die Vorstände der Ahorn AG

Vorstandsvorsitzender Olaf Dilge und Vorstandsmitglied Karlheinz Fritscher

Olaf Dilge

Am 1. Februar 2005 wurde Olaf Dilge Vorstandsmitglied der damaligen Ahorn-Grieneisen AG, heute Ahorn AG. Seit 1. Januar 2016 ist er Vorstandsvorsitzender. Sein Verantwortungsbereich umfasst unter anderem die Bereiche Unternehmensplanung, Vertrieb, Betrieb, Personal und Recht.

Karlheinz Fritscher

Seit 1. Januar 2010 ist Karlheinz Fritscher Mitglied des Vorstands der Ahorn AG und verantwortet die Bereiche Finanzen, Controlling und das Beteiligungsmanagement.

Die Ahorn AG ist 100-prozentige Tochter der IDEAL Beteiligungen GmbH, eines Unternehmens der IDEAL Gruppe. Die operativen Tätigkeiten von Bestattungsdienstleistungen werden durch die vier Tochterunternehmen der Ahorn AG ausgeführt: Aevum Bestattungen GmbH, Bestattungsinstitut Denk Trauerhilfe GmbH, Grieneisen GBG Bestattungen GmbH sowie Seebestattungsreederei Hohe Düne GmbH.

Filialfinder

Ob Sie eine Beratung zur Bestattungsvorsorge wünschen oder einen einfühlsamen, kompetenten Bestatter suchen, über unseren Filialfinder gelangen Sie zu einem zertifizierten Bestattungsinstitut in Ihrer Nähe.

Filiale finden

Stellenangebote

Die Ahorn AG ist immer auf der Suche nach engagierten Mitarbeitenden. Am Standort in Berlin bieten wir Stellen in zentralen Unternehmensbereichen an.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Alle Stellenangebote

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Im Pressebereich der Ahorn AG finden Sie einen Ansprechpartner für Presseanfragen und Informationen der Ahorn AG. Von dort gelangen Sie auch zum Presseportal der Ahorn Gruppe.

Pressebereich

Die Ahorn AG – eine bewegte Unternehmensgeschichte

Die Ahorn AG blickt mit ihren Gesellschaften und den Bestattungsinstituten der Ahorn Gruppe inzwischen auf eine fast zwei Jahrhunderte umspannende Geschichte zurück.

  • Am Beginn steht die Gründung der Sargfabrik Grieneisen durch den Tischlermeister Julius Grieneisen im Jahr 1830 in Berlin.
  • 1913 gründete sich der „Volksfeuerbestattungsverein Groß-Berlin, Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit“ (im Volksmund auch „Volksfeuer“ genannt), der für die Mitglieder im Trauerfall sämtliche Sachleistungen organisierte und finanzierte.
  • Der Verein gründete 1925 die "Gemeinnützige Bestattungsgesellschaft mbH" (GBG) und lagerte seine gesamte Bestattungstätigkeit in sie aus.
  • 1960 wurde das Bestattungsinstituts Julius Grieneisen an die „Volksfeuer“ verkauft, und die Grieneisen/GBG-Gruppe entstand. 
  • Mit der Fusion von der „Volks-Feuerbestattung“ und der „Alten Vaterländischen Lebensversicherung a.G.“ 1962, entstand der Name IDEAL Lebensversicherung a.G., die von der reinen Sterbegeldkasse in Berlin zum Großlebensversicherer für die ganze Bundesrepublik wurde.
  • 1991 beteiligte sich die Grieneisen/GBG-Gruppe mit 75, zehn Jahre später mit 100 Prozent an der ANTEA Beteiligungs GmbH. Es folgten der Unternehmenszusammenschluss von Grieneisen/GBG mit der Münchener Unternehmensgruppe Ahorn.
  • So entstand 1998 die Ahorn-Grieneisen AG, die zu diesem Zeitpunkt mit 168 Filialstandorten in 76 Städten Bestattungsdienstleistungen erbrachte und Marktführer in Deutschland wurde.
  • 1998 entstand durch den Unternehmenszusammenschluss von Grieneisen/GBG mit der Münchener Unternehmensgruppe Ahorn die Ahorn-Grieneisen AG, die zu diesem Zeitpunkt mit 168 Filialstandorten in 76 Städten Bestattungsdienstleistungen erbrachte und Marktführer in Deutschland wurde.
  • Durch die Beteiligung an der Unternehmensgesellschaft ANTEA Anfang des 21. Jahrhunderts konnte man mit über 30 Filialen auch in den neuen Bundesländern Fuß fassen.
  • 2002 wurde die Tochtergesellschaft Horizont – lebensbegleitende Dienste GmbH gegründet, die weltweit Überführungen organisiert.
  • 2009 wurde HORIZONT International als Abteilung in die Ahorn AG integriert.
  • 2003 schloss sich die Ahorn-Grieneisen AG mit der seit 1844 in Bayern etablierten TrauerHilfe DENK zusammen.
  • 2007 wurden Grieneisen Bestattungen und GBG zur Grieneisen GBG Bestattungen GmbH zusammengefasst. Die Ahorn-Grieneisen AG firmierte zur Ahorn AG um.
  • 2016 wurde durch die Ahorn AG die Aevum Bestattungen GmbH gegründet, in der die Aktivitäten der aufzubauenden Filialorganisation Südwest gebündelt werden.
  • 2018 kam die Seebestattungsreederei Hohe Düne GmbH in die Ahorn Gruppe, die dadurch um den neuen Bereich Seebestattungen erweitert wurde.
  • In den letzten Jahren hat die Ahorn AG auch Standorte in Baden-Württemberg, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern übernommen und so das Fortbestehen einiger Bestattungsinstitute sichern können. Damit profitiert sie auch immer wieder vom frischen Wind, das jedes neue Mitglied in die Gruppe bringt.

Eine ausführliche Darstellung der Unternehmensgeschichte finden Sie auf der Webseite der Ahorn Gruppe.